Gemeinnützige privatwirtschaftliche Industrieforschungseinrichtung

Akkreditierte Prüfstelle
  

Institut für Korrosionsschutz
Dresden GmbH
Gostritzer Straße 65
01217 Dresden 

 

Tel.:   (0351) 871 7100
Fax:   (0351) 871 7150
Mail:  info@iks-dresden.de 

Forschung

 

Die Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH (IKS) ist mit 50 Jahren Erfahrung Ihr kompetenter Partner für Forschung, Dienstleistung und Weiterbildung in den Bereichen Korrosion, Korrosionsschutz und Korrosionsanalytik mit praxisnaher Ausrichtung.


Logo oe b u v SV

Veranstaltungen

Unser Seminar Chemische Oberflächenvorbehandlung am 28.09.2017.

 

Eine Anmeldung über unsere Homepage ist derzeit nur über unser Kontaktformular möglich.

 

Veranstaltungen 2017  mehr...

 

 

Kontakt

Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH 
Gostritzer Straße 65
01217 Dresden

Tel.:    [+49] (0) 351 871 7100
Fax:    [+49] (0) 351 871 7150

Email: info@iks-dresden.de

Neuigkeiten und Veranstaltungen

Veranstaltungen 2017  mehr...

Eine Anmeldung über unsere Homepage ist derzeit nur über unser Kontaktformular möglich.

Je nach Einsatzfeld sind Fügeverbindungen den unterschiedlichsten Belastungsbedingungen unterworfen. In der Praxis treten häufig kombinierte mechanisch-mediale Belastungen von Fügeverbindungen auf. Für Nietverbindungen wurde ein Konzept hierfür entwickelt und in Zusammenarbeit mit anderen Instituten umgesetzt. Diese Forschungsrichtung wird weiterhin verfolgt und auf andere Bereiche, z. B. Abdichtungen im Korrosionsschutz, übertragen.

Weiterhin beschäftigt sich die Abteilung Korrosionsschutz und Verfahrenstechnik mit dem Kleben auf Beschichtungen und dem Einfluss von Oberflächenvorbehandlung/-vorbereitung und korrosiver Belastung auf belastungsbedingte Veränderungen (z. B. Korrosion, Delamination) von Fügeverbindungen.

 

Forschungsthemenliste

Kurz-Thema

Laufzeit bis

Verantwortlicher
am IKS

Kurzbericht

Mechanisch gefügte Stahlstrukturen in Fahrzeugbau und Bauwesen 30.06.2018 Frau Schrön  
Fügeverbindungen mit Schließringbolzen unter atmosphärischen Belastungen 31.07.2017 Herr Lebelt  
Entwicklung einer Klebetechnologie mit Klebebändern auf Pulverbeschichtungen für kurze Taktzeiten 30.06.2016 Herr Börner  
Entwicklung alternativer 
Abdichtungsmethoden zur 
Vermeidung von Spaltkorrosion 
im Stahl- und Metallbau
28.02.2015 Herr Dr. Gehrke  
Qualifikation von Belastungs- 
und Prüfverfahren für die 
Verwendung in kombinierten 
Ermüdungsalgorithmen
31.12.2011 Herr Dr. Gehrke PDF

Kleben auf pulverlackierten 
Oberflächen

30.06.2011 Herr Dr. Gehrke PDF 
Technologie zum korrosions-
schutzgerechten Fügen-
Plasmalöten
30.09.2010 Herr Thate  

Kleben von silikatisierten 
Metalloberflächen durch
funktionelle Nanoschichten

30.06.2007 Herr Lebelt PDF 

Korrosionsuntersuchungen 
mit beschichteten selbst-
stanzenden Fügeelementen

28.02.2007 Herr Dr. Gehrke  
Festigkeitseigenschaften und 
belastungsbedingte Veränderungen 
in Grenzflächen geklebter Misch-
verbindungen aus beschichteten 
Feinblechen mit 2-K-Klebstoffen
31.01.2007 Herr Dr. Schütz
Herr Dr. Gehrke
PDF
Korrosionstest für die Lebensdauer 
von mechanischen Fügeverbindungen 
im Schienenfahrzeugbau 
31.12.2005 Herr Thate  

Filiformkorrosion an Aluminium-
Klebungen

30.09.2001

Herr Dr. Kaiser
Frau Dr. Rudolf

PDF

Oberflächenbehandlung zur 
Verbesserung der Beständigkeit 
von Klebverbindungen

  Herr Dr. Gehrke
Herr Lebelt
 

Filiformkorrosion an Kleb-
verbindungen bei Al-Werkstoffen

  Frau Dr. Rudolf  

Einfluss von Oberflächeneffekten 
und Korrosion auf das Klebverhalten 
von Metallen

  Herr Dr. Gehrke
Herr Lebelt
 

Optimierung des Klebens von 
Werkstoffpaarungen

  Herr Dr. Gehrke
Herr Lebelt